18.01.2023

In jedem von uns steckt so viel Potential!

von Christopher Balks
Ernährung, Fitness, Gesundheit, Marketing, Motivation, Schulungen, Sport, Weiterbildungen, Workout

Heute wollen wir unseren Trainer Christopher besser kennenlernen. Wir haben uns mit ihm zu einem Interview verabredet, bei dem er uns von seinen vielfältigen Erfahrungen in der Skater- und Parkour-Szene erzählt hat und etwas aus dem Nähkästchen plauderte.

 

Wie war dein bisheriger Werdegang?

Früher bin ich sehr viel Skateboard gefahren. Extremsport war mein Ding schon seit ich ungefähr 11 Jahre alt war. Mit 19 Jahren habe ich dann die Fitnesswelt für mich entdeckt. Meine Trainingsweise war anfangs stark von meiner Ästhetik geprägt. Ich wollte einfach gut aussehen! Stupides Training wurde mir allerdings schnell langweilig, weil Skaten ja sehr viel Kreativität erfordert und reines Geräte- und Freihanteltraining dazu doch sehr einseitig ist.

Zufällig bin ich 2011/2012 in Lüdenscheid mit „Parkour“ in Kontakt gekommen. Rückblickend fand ich es viel zu spät, da dieser Sport wirklich mehr bietet, als Dachsprünge und andere extreme Tricks. 6 Jahre war ich richtig intensiv dabei. Die freie Bewegung mit dem eigenen Körper hat mich da echt gepackt. Man kriegt ein völlig neues Feeling und Mindset in Bezug auf seinen Körper. Es stärkt dein Selbstbewusstsein und die Selbsteinschätzung wird gefördert. Damals habe ich allerdings so exzessiv trainiert, dass Überlastungen in den Schulter und den Knien aufgetreten sind. Ich musste mich also zwangsläufig mit meinem Körper beschäftigen, da mir Ärzte und Physios immer wieder gesagt haben, ich soll keinen Sport mehr machen.

Das brachte mich dazu, mich näher damit zu beschäftigen die Zusammenhänge ganzheitlich zu verstehen. Ich setzte mich intensiv mit Mobilisierungs- und Kettlebell-Training auseinander, was mich über kurz oder lang dann zum Movement Training führte. Das war eine Initialzündung, mich immer weiterzubilden und vor allem ein spezielles Konzept zu entwickeln, bei dem es um die Bewegungsoptimierung des Körpers geht. Hier nutzen wir Übungen aus der Biomechanik und verschiedene andere Systeme, wie z.B. das Myofaszialsystem & Nervensystem. Ziel ist es, durch bestimmte Bewegungsmuster den Körper zurück in gesunde Bewegungsabläufe zu bringen, um Schmerzen, Einschränkungen und falschen Mustern entgegenzuwirken. Ab 2016/2017 fiel mir auf, dass dieses System nicht nur gut funktioniert, um mein Umfeld schmerzfreier zu machen, sondern auch um die Leistung im Training zu verbessern. So begann ich, das Konzept auch für den Leistungsbereich zu erweitern und begann darin, andere zu trainieren. Zunächst habe ich mit Kursen im Fitnessstudio gestartet. Nach und nach kamen Personal Trainings dazu. Zwischenzeitlich konnte ich einige Workshops geben und das Selbstbewusstsein sowie der Glaube an das Konzept trieben mich soweit, mein eigenes Studio zu gründen, welches ich nun seit 2019 in Lüdenscheid betreibe.

 

Wie bekommt man ein gutes Körpergefühl?

Durch Bewusstsein. Zunächst geht es darum, sich selbst und seinen Körper zu beobachten. Wie stehe und sitze ich? Belaste ich oft sehr einseitig und welche Bewegungsabläufe nutze ich ständig? Der Körper passt sich an das an, was wir von ihm fordern. Dann geht es darum, das Ganze ins Training zu übertragen und seinen Körper in der Bewegung richtig zu spüren.

 

Worauf können sich Kunden einstellen, wenn sie bei dir ein Training buchen?

Meine Kunden werden ihr Mindset zu ihrem Körper stark verändern. Viele meiner Kunden geben mir Feedback, dass es ihr Leben verändert hat, da sie sich selbst, ihre Gedanken und ihrem Körper viel mehr Aufmerksamkeit geben und so bewusster durchs Leben gehen. Im Training checken wir zuerst, wo Einschränkungen in Bezug auf die Körperhaltung sind und wie sich der Körper in 9 verschiedenen in der DNA verankerten Bewegungsmustern verhält. Diese Bewegungsmuster sollte jeder Mensch beherrschen, um einschränkungsfrei durchs Leben gehen zu können. Anschließend arbeite ich, über Bewegungen, viel am faszialen Gewebe, der richtigen Ansteuerung und Stabilisation von Gelenken und gehe gezielt an die Dysbalancen, die wir in der Analyse herausgefunden haben. Ich arbeite nicht mit Geräten, sondern viel mit dem eigenen Körper und Hilfsmitteln aus verschiedenen Sport- und Trainingsarten, die sich aus meiner Erfahrung super ins Training integrieren lassen.

 

Was unterscheidet dich von anderen Trainern?

Ich denke, meine Ansicht zu Bewegung und Einschränkungen ist sehr ganzheitlich und zeichnet mich aus. Für mich ist nicht nur der Körper und die Bewegung entscheidend, sondern auch das Mindset des Trainierenden. Beispielsweise haben Emotionen einen großen Einfluss auf das Bindegewebe. 

 

Wir stehen ganz knapp vor dem Sommer - welche Tipps hast du für den Last Minute Sommerbody?

Für den kurzfristigen Erfolg empfehle ich HIIT oder schweres, gut geplantes Krafttraining. Da sieht man schnelle Ergebnisse, sofern das Körperbewusstsein da ist diese extremen Trainingsweisen sicher auszuführen. Bei der Ernährung funktioniert es gut, abends weniger zu essen und dafür gleichmäßiger über den Tag zu verteilen. Proteinreiche Ernährung und das großteils getrennt halten von Kohlenhydraten und Fetten in einer Mahlzeit empfehle ich dazu auch. Je nachdem, wie man sich bewegt und was man trainiert, macht es Sinn, vermehrt Kohlenhydrate oder Fette zu essen. Bei HIIT-Training sollte man die Kohlenhydrate eher etwas erhöhen und die Fette reduzieren. Hier sollte man das Mindestmaß an Fetten nicht unterschreiten. Das Kaloriendefizit bringt dann die gewünschten Effekte. Dazu Stress minimieren und viel Schlafen. Das sind meine Last-Minute-Tipps für den Sommerbody.

 

Welche Spezialisierung macht dir am meisten Spaß?

Die Analyse von Bewegungen. Ich liebe es, die Bewegungen und die Haltung zu analysieren und dabei, wie ein Detektiv, dem Ursache-Wirkungsprinzip auf den Grund zu gehen. 

 

Welcher Film hat dich bisher in deinem Leben am meisten begeistert?

Lucy - Da geht es viel um Körperbeherrschung und Filme dieser Art finde ich extrem spannend. Und Limitless mit Bradley Cooper. Das geht in eine ähnliche Richtung. 

 

Wie viel Zeit nimmst du dir in der Woche für deine Hobbys?

Zusätzlich, zu meinem „beruflichen Sport“, betreibe ich noch ca. 3-5 Stunden wöchentlich mein persönliches Training. Für weitere Hobbys fehlt mir aktuell die Zeit. Bildbearbeitung (Videos und Bilder) sind sonst eine Leidenschaft von mir.

 

Gibt es derzeit etwas in deinem Leben, das für dich höchste Priorität hat?

Meine Priorität ist, mein Business aufzubauen und natürlich die Beziehung zu meiner Liebsten weiter zu festigen. Inzwischen kommen erste Mitarbeiter mit dazu. Das schöne ist, dass meine Freundin auch Teil der Studios ist und wir so eine Leidenschaft teilen können. Sonst wäre es meiner Meinung nach schwer meine Berufung und Beziehung zu vereinen. Das Konzept ist wirklich einmalig und das muss ich weiter vorantreiben, da wir so sehr vielen Menschen ein schönes und schmerzfreies Leben bescheren können.

 

In welcher Situation hast du in letzter Zeit Mut benötigt?

Es kostet mich immer wieder Mut, Dinge anzugehen, die mein Businesscoach “ Dirk Wannmacher” von mir abverlangt. Mir fällt es zum Beispiel nach wie vor nicht leicht, vor vielen Menschen zu sprechen. Da muss ich immer wieder Mut aufbringen, wenn es mehr als die gewohnten 5-10 Personen im Kurs sind.

 

Versuchst du gerade etwas Neues zu lernen? Wenn ja, was?

Ich bin gerade intensiv mit einem Coach in Kontakt, der mich beim unternehmerischen Denken bis hin zu Marketing und dem Aufbau meines Systems unterstützt. Davon habe ich seit Februar schon enorm profitiert und lerne stetig dazu. Sonst habe ich im Moment wenig Zeit für neue Dinge. Im Training fokussiere ich mich derzeit wieder auf den Handstand und den Muscle up. 

 

Welche Dinge trägst du immer bei dir?

Schlüssel, Armbänder und Handy. Nichts Spezielles.

 

Was sind die 3 Dinge, die dich so richtig auf die Palme bringen?

Es bringt mich auf die Palme, wenn jemand jammert und dann nichts dagegen tut, die Ursache zu beseitigen. Sonst fällt mir nichts ein.

 

Wo lässt du deine Werbematerialien drucken? (Shirt?)

Ich bestelle die Textilien im Großhandel und lasse die Sachen lokal bei WerbeTeam - Toepke bedrucken.

 

Wie bist du auf RAPT aufmerksam geworden und was findest du gut an uns?

Ich bin durch meinen Businesscoach auf euch aufmerksam geworden. Er empfiehlt euch nämlich fleißig weiter. An RAPT hat mir vor allem das Design der Plattform gefallen und ich habe positives Feedback von anderen Trainern gehört. Einer sagte mir, dass er durch RAPT mehr Anfragen bekommen hat, als über andere Plattformen. 

 

Welche Apps nutzt du denn regelmäßig?

Whatsapp, Google Drive und Good Notes.

 

Kommen wir zur schnellen Entweder-oder-Fragerunde

Comedy oder Drama?
Comedy

Rucksack oder Koffer?
Rucksack

Puzzeln oder Fernsehen?
Puzzeln

Vampir oder Werwolf?
Werwolf

Auto oder Fahrrad?
Fahrrad

Sommer oder Winter?
Sommer

Eis am Stiel oder im Becher?
Eis im Becher

Cardio oder Krafttraining?
Krafttraining

Filme oder Serien?
Filme

Süßes oder salziges Popcorn?
Süßes Popcorn

Erdbeere oder Kirsche?
Erdbeere

Tag oder Nacht?
Tag

Gitarre oder Klavier?
Gitarre

Samstag oder Sonntag?
Sonntag

Brot oder Brötchen?
Brötchen

Gold oder Silber?
Gold

Viel Geld oder viel Freizeit?
Viel Freizeit

Pizza oder Pasta?
Pasta

Hund oder Katze?
Hund

Buch oder Hörbuch?
Hörbuch

 

Wie würdest du dich in 3 Worten beschreiben?

Zielstrebig, empathisch, humorvoll

 

Erfahre noch mehr über Christopher und kontaktiere ihn am besten direkt für ein Probetraining:
https://www.rent-a-pt.com/trainer/RnODN6/luedenscheid/christopher-balks

von Christopher Balks
Ernährung, Fitness, Gesundheit, Marketing, Motivation, Schulungen, Sport, Weiterbildungen, Workout

Das könnte dich auch interessieren

Ähnliche Artikel

20.01.2023

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.

Heute ist es mal wieder an der Zeit, euch einen unserer neuen Trainer in der RAPT Community vorzustellen. Sebastian Roquette, unser Neuzugang f&uum...

weiterlesen
18.01.2023

In jedem von uns steckt so viel Potential!

Heute wollen wir unseren Trainer Christopher besser kennenlernen. Wir haben uns mit ihm zu einem Interview verabredet, bei dem er uns von seinen vi...

weiterlesen
20.12.2022

Lass dich nicht runterziehen, sondern lebe deinen Traum!

Heute haben wir uns wieder mit einem unserer einzigartigen Trainer zu einem Interview verabredet. Er erzählt uns davon, wie ein Riss der Achil...

weiterlesen

RAPT - smarte Trainersuche digital

In 3 Schritten zum Personal Trainer

Grafik Lupe

Trainer finden

Icons Kommunikation

Kontaktieren

Grafik Arm mit Muskel

Durchstarten