21.10.2021

“Der Wandel der Gesellschaft macht auch vor Soldaten nicht halt.”

von Richard-Gordon Kaspar
Ernährung, Fitness, Gesundheit, Motivation, Selbständigkeit, Sport, Weiterbildungen, Workout

Wir konnten mit einem unserer neuen Trainer Richard-Gordon Kaspar @richard_kasp ein sehr interessantes Interview führen. Nach 12 Jahren Bundeswehr entschied er, sich als Personal Trainer selbstständig zu machen, um Menschen bei ihrer Gesundheit zu helfen. 

Wir sprachen mit ihm über sein prägendstes Ereignis in der Zeit der Bundeswehr und was ihn dazu bewegt hat, diese zu verlassen. Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, Richard ein wenig über diese spannende Phase seines Lebens zu befragen. Seine Antworten darauf waren aufschlussreich und definitiv interessant. 

Neben den beruflichen Einblicken, gab er bekannt, wie er am liebsten sein Wochenende verbringt und was auf seinem Burger auf keinen Fall fehlen darf. 


 

Wie war dein bisheriger Werdegang?

Nach meinem Realschulabschluss, wollte ich in die Hotelbranche gehen. Ich wurde damals jedoch ein wenig zu früh eingeschult und war für diese Ausbildung noch zu jung. Als Alternative machte ich mein Fachabitur in dem Bereich Wirtschaft und Handel. Während dieser Zeit änderte ich meine Meinung und der Traum in der Hotelbranche zu arbeiten war nicht mehr aktuell.

Nach der Schule bin ich von 2004 bis 2005 in den Wehrdienst gegangen und fing anschließend eine Ausbildung zum Bürokaufmann an. Für mich war aber klar, dass ich zurück zur Bundeswehr wollte. Ich wusste, dass viele Soldaten im Alter unter erheblichen gesundheitlichen Problemen leiden. Um mich abzusichern, schloss ich meine Ausbildung ab, um später immer noch in einen anderen Beruf wechseln zu können. Nach meinem Abschluss ging ich für 12 Jahre zur Bundeswehr und fand meinen Platz in der Panzergrenadier- und Kampftruppe. 

Dort musste ich feststellen, dass der Wandel der Gesellschaft auch nicht vor Soldaten halt macht. Viele wurden dicker, fauler und hatten starke körperliche gesundheitliche Probleme. Ich wollte etwas daran ändern und mehr Sportarten integrieren. Zu der Zeit hatte ich das Buch von Joshua Clark und Mark Lauren You Are Your Own Gym: The Bible of Bodyweight Exercises gelesen und fing an, die Sportausbildung für Soldaten mit diesem Konzept zu übernehmen. Dadurch stellte ich fest, dass es mir total Spaß macht, ich jedoch nicht mit Gruppen trainieren möchte. Mir bereitet es mehr Freude auf den einzelnen Menschen einzugehen und ihm mit gezielten Übungen nachhaltig zu helfen. 

Nach 10 Jahren in der Bundeswehr können Soldaten in einen Berufsförderungsprogramm wechseln und werden teilweise freigestellt. Auch ich habe davon profitiert und habe mein Studium in Fitness and Health Management begonnen. Mittlerweile fehlen mir nur noch 3 Module und meine abschließende Bachelor Thesis. Danach kann ich mein Personal Training für Kassenpatienten anbieten und mit der Krankenkasse abrechnen. Ich freue mich sehr darauf, denn ich möchte kein Bodybuilding Coach werden sondern Menschen ihre Gesundheit zurück geben und sie den Alltag besser bestreiten lassen. 

 

Du warst 12 Jahre bei der Bundeswehr. Was waren deine prägendsten Erlebnisse?

Das war eine Übung mit Pionieren und der Amphibie. Das sind Fahrzeuge, die in einem Fluss zu einer Brücke umfunktioniert werden können. So ist es großen Panzer oder anderen Fahrzeugen möglich, Flüsse zu überqueren. Die Amphibien können alternativ als Fähren genutzt werden, wenn der Fluss zu breit ist. Das ist schon sehr beeindruckend gewesen und wurde damals auch im TV gezeigt.Falls es euch interessiert, findet man hier auch ein YouTube Video dazu: 2014 Bundeswehr Kampf um Gewässer - Pionierregiment 100 Minden

 

Wie kann man sich einen Alltag bei der Bundeswehr vorstellen?

In der Kampfkompanie hat man viele Auslandsvorbereitungen. Da kann man keinen Alltag pauschalisieren, da die Soldaten das ganze Jahr unterwegs und immer auf verschiedenen Übungsplätzen sind. 

Im Innendienst gibt es einen „festen“ Ablauf. Der Tag beginnt um 6:30 Uhr. Hier wird geprüft, ob alle Soldaten anwesend sind. Danach kommt eine kurze Frühstückszeit und um 7:15 Uhr geht der Ausbildungsbetrieb los. In meinem Zug standen mir damals 40 Soldaten unter, die ich in verschiedenen Bereichen ausgebildet habe (z. B.: Schießen, Erste Hilfe, etc.)

Von 11:30 bis 12:30 Uhr ist die Mittagspause, wobei es diese Regelung nicht immer gibt. Während meiner Ausbildung wurde schnell etwas gegessen und anschließend ging es weiter. Nach der Pause geht der Dienst bis 16:30 Uhr, der sich aber auch mal bis 19:30 Uhr ziehen kann, wenn man auf dem Schießstand oder auf Lehrgängen ist. 

 

Welche Learnings hast du aus der Bundeswehr gezogen und gibt es Dinge, die du heute immer noch so machst? (z.B. T-Shirts akkurat falten)

Das man sich weniger von Sachen ablenken lässt, Fleiß, Disziplin und Pünktlichkeit. Alle diese Tugenden sind auch noch heute bei mir fest verankert. 

 

Was meinst du, macht dich zu einem guten Trainer?

Was meine Kunden mir regelmäßig als Feedback geben ist, dass ich menschlich bin und immer auf sie eingehe. Ich fange mit einem niedrigen Niveau an und lasse meinen Kunden von selbst mehr machen. Von 0 auf 100 zu starten finde ich nicht gut, denn so sind die meisten überfordert und verlieren sehr schnell die Motivation. 

 

Wenn du dir einen Burger machst, was kommt da alles drauf?

  • Salat
  • Gurke 
  • Tomate 
  • Zwiebel 
  • Pattie 
  • Ketchup 
  • Senf 

Wir haben auch schon öfters die veganen Burger ausprobiert, die auch ganz lecker waren. Generell versuchen wir immer mal wieder fleischlose Produkte in unseren Alltag zu integrieren.

 

Wie sieht ein Wochenende bei dir aus?

Meistens klingelt der Wecker um 7:30 Uhr, da entweder die Kinder wach sind oder der Hund raus muss. Wir versuchen immer Ausflüge zu integrieren, sei es ins Schwimmbad zu gehen oder ein Besuch in das Familienerholungszentrum. Uns ist es wichtig, dass wir diese Zeit gut nutzen. 

Da ich jeden zweiten Tag zum Sport gehe, fällt auch immer eine Sporteinheit auf einen Samstag oder Sonntag. Zusätzlich hat meine Frau eine sehr große Familie, wodurch entweder ein Geburtstag oder ein sonstiges Event auf das Wochenende fällt. 

 

Wovor hast du am meisten Angst?

Das ich mir keinen großen Kundenstamm aufbauen kann.

 

Was war die spannendste Doku, die du gesehen hast?

Fat, Sick, and Nearly Dead
Hier geht es um einen Mann, der durch Medikamente, Übergewicht und Krankheit schwer belastet ist und durch einen extremen und ungewöhnlichen Ansatz versucht, seine Gesundheit wieder zu erlangen.

Super Size Me
In dieser Doku ernährt sich der New Yorker Dokumentarfilmer Morgan Spurlock einen Monat lang ausschließlich von McDonalds-Produkten und möchte dabei der Frage auf den Grund gehen, warum die US-Amerikaner so dick sind.

 

Wie würdest du deinen Charakter in 3 Worten beschreiben?

  • Ehrgeizig 
  • Ehrlich 
  • Diszipliniert

 

Was sind deine zwei besten und schlechtesten Eigenschaften?

Meine besten sind: 

Wenn ich ein Ziel habe, dann gehe ich diesem auch mit allen Mitteln nach und bin dabei sehr beharrlich. 


Meine schlechtesten sind:

Ich bin teilweise temperamentvoll und kann Sachen manchmal nicht ganz zu Ende bringen. Zum Beispiel habe ich vor einem Monat ein Buch angefangen, es aber bis heute noch nicht weitergelesen. 

 

Was tust du für deine Work Life Balance?

Der Sport ist ein großer Teil davon, denn währenddessen kann ich perfekt abschalten. Ich habe mir für die Selbstständigkeit Kernzeiten von 9:00 bis 17:00 Uhr festgelegt, die ich meinen Kunden von Montag bis Freitag anbiete. Natürliche biete ich auch Training am Wochenende an, jedoch spreche ich das vorher immer individuell mit meinem Kunden ab. 

Ein weiterer Ausgleich ist die Zeit mit meiner Familie, die ich am Wochenende wirklich sehr genieße. 

 

Was bringt dich so richtig zum Lachen?

Schwarzer sarkastischer englischer Humor und das lachen von kleinen Kindern.

 

Wie bist du auf RAPT aufmerksam geworden und was hat dich angesprochen?

Mir wurde auf Instagram die Anzeige von eurem Marketing Guide vorgeschlagen. Daraufhin habe ich mich angemeldet und ihn mir durchgelesen. Ich fand ihn super interessant und bin sehr happy, dass ich ihn gefunden habe. 

 

Welcher Raum in deiner Wohnung / deinem Haus ist dein Favorit?

Ich fühle mich im Wohnzimmer sehr wohl, denn dort arbeite oder lerne ich für mein Studium. 

 

Hast du ein Lieblingsrezept?

  • Vollkorn Lachs Sandwich 
  • Chili con Carne

 

Gibt es etwas, was du dieses Jahr noch erreichen möchtest?

Ich möchte gerne meinen Kundenstamm erweitern.

 

Welche 3 Dinge sind dir aktuell am wichtigsten im Leben?

  • Das alles in der Familie weiterhin gut läuft  
  • Sportlicher Fortschritt
  • Meine Selbstständigkeit 

 

Wann hat sich deine Meinung zu einem Thema das letzte Mal so richtig geändert?

Als ich auf einem Supermarkt Parkplatz stand und sah, dass Leute auf dem Eltern-Kind-Parkplatz standen, ganz ohne Kinder. Ich hatte mich damals extrem aufgeregt. Ein Freund, der dabei war, fragte mich wieso ich so reagiere und ich erklärte es ihm. Daraufhin stellte er mir die Frage, ob ich der Meinung sei, dass ich alles richtig machen würde. Ich habe mich dann reflektiert, denn ich mache bestimmt auch Dinge, mit denen ich andere störe oder behindere. 

Er sagte mir, dass er nach dem Motto lebt „Leben und Leben lassen.“ Seit dieser Situation gehe ich mit solchen Momenten anders um und bin gelassener. 

 

In welcher Fantasiewelt würdest du am liebsten einen Tag verbringen?

Nicht unbedingt in einer Fantasiewelt, aber irgendwo in Skandinavien. Am besten an einem Fjord mit Schnee, unter mir die Bucht oder ich sitze in einem Boot und kann von unten die wundervolle Natur betrachten. 

 

Wie denkst du, sieht dein Leben in zehn Jahren aus?

  • Ich hoffe, dass ich mir bis dahin einen großen Kundenstamm aufgebaut habe. 
  • Dass die Kinder bis dahin ausgezogen sind, zumindest der Ältere *lacht*.
  • Meine Frau und ich die Welt bereisen können, um neue Kulturen kennen zu lernen. Mit Kindern ist das ein wenig schwierig, denn für sie ist das oft sehr langweilig. 

 

Kannst du dir vorstellen eines Tages im Ausland zu leben?

Definitiv, am besten in Skandinavien oder Irland. Mir gefallen das politische System und das Bildungssystem sehr gut, genauso wie das Grundeinkommen. 

Zu Irland habe ich den Bezug, dass ich zur Hälfte Ire bin, jedoch noch nie da war. Meine Großeltern kommen aus der Nähe von Dublin, sind damals aber nach Deutschland geflohen. 

 

Von welcher Lebenssituation hättest du heute gerne ein Video?

Es wäre die Einschulung von meinem älteren Sohn, denn dort gab es noch keine Corona-Beschränkungen und mein Vater war noch am Leben. 

 

Wenn du ein Superheld wärst, was für eine Superkraft hättest du?

Es wäre das Fliegen. 


 

Kommen wir zu unseren "Entweder - oder - Fragen":

Tiere oder Menschen

Tiere


Edles Essen oder Imbiss

Imbiss


Alleine sein oder Gesellschaft

Gesellschaft


Tag oder Nacht

Tag


Lieber 1 Woche nicht duschen oder 1 Woche kein Handy

1 Woche kein Handy


Fußball oder Football

Fußball


Kaffee oder Energydrink

Kaffee


Light Getränke oder Normale Getränke

Normale Getränke


Schwitzen oder Frieren

Schwitzen


Geburtstag oder Weihnachten

Weihnachten


Arm und schön oder Reich und hässlich

Arm und schön


Hund oder Katze

Hund


Herbst oder Frühling

Herbst


Fühlen oder schmecken

Fühlen


Gedanken lesen oder unsichtbar sein?

Gedanken lesen


Regen oder Schnee

Regen


Telefonieren oder Schreiben?

Telefonieren


Reich oder berühmt?

Reich


Freitag oder Samstag?

Samstag


Harry Potter oder Herr der Ringe?

Herr der Ringe


Viel Geld oder viel Freizeit?

Viel Geld


Horror oder Comedy?

Comedy


Optimist oder Pessimist?

Optimist


Realist oder Träumer?

Realist


Du möchtest mehr über Richard wissen oder ein Training buchen? Mehr Infos findest du auf seinem RAPT Profil!

von Richard-Gordon Kaspar
Ernährung, Fitness, Gesundheit, Motivation, Selbständigkeit, Sport, Weiterbildungen, Workout

Das könnte dich auch interessieren

Ähnliche Artikel

29.11.2021

Timur - usbekistanischer König, Kampfsportler oder Lebenscoach? Oder alles in einem?!

Wie war dein bisheriger Werdegang? Mein Vater hatte damals eine ziemlich bekannte Kampfsportschule in München, in der ich teilweise gro&szl...

weiterlesen
19.11.2021

Joggen in der kalten Jahreszeit

Die Uhren wurden wieder umgestellt und auch der innere Modus passt sich langsam wieder dem Winter an. Es wird kalt und früh dunkel. Bei vie...

weiterlesen
13.11.2021

Diabetes ist keine Endstation

Morgen ist der Weltdiabetestag und dieses Jahr sogar ein ganz besonderer. Denn die Entdeckung des Insulins durch Frederick Banting feiert 100-j&aum...

weiterlesen

RAPT - smarte Trainersuche digital

In 3 Schritten zum Personal Trainer

Grafik Lupe

Trainer finden

Icons Kommunikation

Kontaktieren

Grafik Arm mit Muskel

Durchstarten