Allgemeine Geschäfts­bedingungen

§ 1 Gegenstand und Geltungsbereich dieser allgemeinen Geschäfts­bedingungen

(1) Diese allgemeinen Geschäfts­bedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle Verträge, die du mit uns (RAPT – Rent A Personal Trainer e.K. - rent-a-pt.com; im Folgenden RAPT) schließt.

(2) Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird durchgängig das generische Maskulinum für Berufs­bezeichnungen und Gruppenkategorien verwendet. Eine Herabwürdigung der weiblichen Bezeichnung ist damit nicht intendiert.

(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

(4) Es gelten ausschließlich die AGB von RAPT. Entgegenstehende oder hiervon abweichende Bedingungen der Nutzer werden nicht akzeptiert, es sei denn, dass RAPT ausdrücklich der Geltung der jeweiligen Bedingung in Textform zustimmt.

(5) Diese AGB gelten unabhängig davon, ob du Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann bist, sofern nicht in den nachfolgenden Bestimmungen gesonderte Regelungen getroffen sind. Wenn eine Regelung nur Verbraucher betrifft, sind damit natürliche Personen gemeint, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließen die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (vgl. § 13 BGB). Ein Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (vgl. § 14 BGB). Auch freiberuflich tätige natürliche oder juristische Personen zählen als Unternehmer. Kaufmann im Sinne dieser allgemeinen Geschäfts­bedingungen sind nur solche im Sinne des Handelsgesetzbuches.

§ 2. Vertrags­schluss und Inhalt des Vertrages

(1) Das Angebot von RAPT kann erst nach Abschluss des Nutzungs­vertrages in Anspruch genommen werden. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Der Vertrags­partner ist beruflich in mindestens einem der folgenden Felder tätig: Personal Trainer, Sport-, Fitness- und Gesundheitstrainer, Ausbilder, Sportlehrer, Pädagoge, Dozent, Professor, Ernährungsberater, Physiotherapeut, Group Fitness Trainer, Kurstrainer, Motivationstrainer oder Fitness Professional. Er versichert, über die entsprechende Qualifikation zum Führen eine dieser Berufs­bezeichnungen zu besitzen. Die Überprüfung der Qualifikation durch RAPT bleibt vorbehalten. Der Vertrag zwischen dem Vertrags­partner und RAPT kommt durch die Registrierung des Vertrags­partners auf der Internetseite www.rent-a-pt.com und anschließender Bestätigung der Anmeldung durch RAPT zustande.

(2) Gegenstand der Dienstleistung ist die Bereitstellung einer Plattform zur Veröffentlichung eines Profils, wodurch Besucher der Plattform Kontakt mit den Vertrags­partnern aufnehmen können. RAPT leitet hierzu Suchanfragen von Interessenten unter Berücksichtigung der einschlägigen Suchkriterien an alle registrierten Vertrags­partner weiter. Die Übermittlung der Suchanfrage des jeweiligen Interessenten stellt eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes seitens des Vertrags­partners dar. Dem Vertrags­partner steht es frei, dem Interessenten ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. Über die inhaltliche Vertragsregelung zwischen dem Vertrags­partner und dem Interessenten hat RAPT keine Information und keinen Einfluss. Die Vertragsgestaltung und die Ausführung des Vertrages werden zwischen dem Vertrags­partner und dem Interessenten ohne Vermittlung von RAPT geregelt. RAPT weist ausdrücklich auf die gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung von Schwarzarbeit hin. Dem Vertrags­partner ist es streng untersagt, jedwede Dienstleistungen mit der Maßgabe anzubieten, dass ein Verstoß gegen die Bestimmungen des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes vorliegt. RAPT übernimmt keine Haftung für die vertragliche Ausgestaltung sowie aus dem Vertrag vorliegenden und sonstigen Pflichtverletzungen sowie deliktischen Pflichtverletzungen.

§ 3. Registrierung

(1) Für die Registrierung sind folgende Informationen erforderlich:
a. E-Mailadresse und Passwort
b. Preispaket
c. Eine Zahlungsmethode. Je nach gewählter Zahlungsmethode werden dann die entsprechenden Daten der Zahlungsmethode abgefragt. Dies kann dann die Angaben deiner Bankdaten, Kreditkartendaten und/ oder Daten deines Paypal-Kontos erforderlich machen. Wählst du Lastschrift aus, benötigen wir dann noch von dir ein SEPA-Lastschriftmandat.
d. Persönliche Daten wie Vorname, Nachname, Geb.-Dat. und Anschrift

Zum Zeitpunkt der Registrierung fehlende Unterlagen können auch zu einem späteren Zeitpunkt über das Portal nachgereicht werden.

(2) Für die Sichtbarkeit auf der Onlineplattform werden darüber hinaus noch weitere Informationen benötigt:
a. Lizenzen, Zeugnisse oder Urkunden zum Nachweis der bestehenden Qualifikation eines der in § 2 Abs. 1 dieser AGB genannten Berufsfelder
b. Portrait-Foto

Deine Registrierung ist erst vollständig, wenn alle Unterlagen eingereicht und durch RAPT verifiziert wurden. Erst durch eine Freigabe durch RAPT bist du für Interessenten auf der Plattform sichtbar.

§ 4 Nutzerkonto „Coach“

(1) Nach Abschluss des Nutzungs­vertrages hat der Vertrags­partner die Möglichkeit, sein Profil zu erstellen. Es ist untersagt in dem Profil jeglichen pornografischen, jugendgefährdenden, rassistischen oder beleidigenden Inhalt zu verwenden, zu verbreiten oder auf diesen zu verlinken. Bei Verstößen gilt §10 dieser AGB.

(2) RAPT haftet nicht für die inhaltliche Vollständigkeit und Richtigkeit. Die Verantwortung für die Weitergabe der Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) an Dritte, Kenntniserlangung, jedweden unberechtigten Zugang durch Dritte sowie unberechtigte Nutzung des Profils trägt der Vertrags­partner. Im Falle eines Verstoßes ist der Vertrags­partner verpflichtet, eine sofortige Mitteilung an RAPT vorzunehmen. Sollte der Vertrags­partner die Weitergabe seiner Daten zu vertreten haben und sollte RAPT hierdurch ein Schaden entstehen, so ist der Vertrags­partner gegenüber RAPT zum Ersatz des Schadens verpflichtet.

(3) Der Vertrags­partner haftet für die Richtigkeit der Angaben in seinem Profil.

(4) Der Vertrags­partner räumt widerruflich RAPT inhaltlich und räumlich das unbeschränkte Recht ein, für sämtliche Inhalte, wie Texte, Bilder, Videodateien und Musik, die er im Rahmen der Erstellung seines Profils einfügt, diese unentgeltlich zu gewerblichen Zwecken öffentlich zugänglich zu machen, zu vervielfältigen, zu verarbeiten sowie zu bearbeiten. Der Vertrags­partner garantiert, dass er zur Nutzung von Texten, Bildern und Dateien und sonstigen Materialien berechtigt ist. Das Urheber- und Nutzungsrecht bleibt ausschließlich bei RAPT. Dieses Recht ist zeitlich beschränkt auf die Dauer der Vertragslaufzeit, es sei denn, RAPT und der Vertrags­partner treffen eine gesonderte Vereinbarung.

(5) Der Vertrags­partner überwacht selbst die gesetzlich vorgeschriebenen Qualifikationen für die von ihm angebotenen Leistungen. Ergeben sich Änderungen an der beruflichen Qualifikation des Vertrags­partners, so hat dieser RAPT unverzüglich davon in Kenntnis zu setzen. Verliert der Vertrags­partner seine Qualifikation zum Führen einer der von ihm auf seinem Profil verwendeten Berufs­bezeichnungen oder läuft seine Lizenz ab, so hat der Vertrags­partner RAPT unverzüglich darüber zu informieren und sein Profil so anzupassen, dass er mit dieser Berufs­bezeichnung nicht mehr auf seinem Konto bzw. Profil geführt wird.

(6) Dem Vertrags­partner werden verschiedene Vorlagen, Unterlagen und Marketing Tools zur Verfügung gestellt (beispw. Anamnesebogen, Fotomaterial etc.). RAPT übernimmt für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Vorlagen, Unterlagen und Tools keine Haftung.

(7) Die Registrierung zu missbräuchlichen Zwecken ist untersagt.

(8) Sämtliche während der Laufzeit des Nutzungs­vertrages eingetretenen Änderungen müssen RAPT umgehend mittels Eingabe der Änderungen in dem Nutzerkonto mitgeteilt werden.

(9) Sollte der Vertrags­partner entgegen der oben genannten Pflichten einen Verstoß begehen, so steht es RAPT bei Kenntniserlangen frei, den auf der Internetdomain www.rent-a-pt.com registrierten Vertrags­partner unverzüglich zu löschen und eine Registrierung bei schweren Verstößen abzulehnen. Es gilt §10 dieser AGB entsprechend.

§ 5 Vertragslaufzeiten / Verlängerung / Kündigungsfristen

(1) Die Mindestlaufzeit des Standardtarifs beträgt 26, 52 oder 78 Wochen. Die Einstellungen für die Erweiterung oder Einschränkung des Nutzungs­vertrages befinden sich in dem persönlichen Bereich des Vertrags­partners. Der Erweiterungs- oder Einschränkungswunsch kann in Textform per E-Mail oder postalisch an RAPT gerichtet werden. Mit deren Freischaltung beginnt die Laufzeit des neuen Nutzungs­vertrages.

(2) Die Verträge mit einer Laufzeit von 26 Wochen verlängern sich automatisch um weitere 13 Wochen, wenn der Vertrag nicht von einer der Parteien mit einer Frist von 4 Wochen zum Vertragsende gekündigt wird.

Die Verträge mit einer Laufzeit von 52 Wochen verlängern sich automatisch um weitere 26 Wochen, wenn der Vertrag nicht von einer der Parteien mit einer Frist von 4 Wochen zum Vertragsende gekündigt wird.

Die Verträge mit einer Laufzeit von 78 Wochen verlängern sich automatisch um weitere 39 Wochen, wenn der Vertrag nicht von einer der Parteien mit einer Frist von 4 Wochen zum Vertragsende gekündigt wird.

§ 6 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Die Preise der Dienstleistungen von RAPT sind in der jeweiligen Produktbeschreibung aufgeführt. Die Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer (derzeit Stand 10.10.2020: 16 v.H.).

(2) Bei der Registrierung hat der Vertrags­partner die Möglichkeit, zwischen drei Mindestlaufzeiten eines Standardtarifs zu wählen. Bei Vorlage und nach Bestätigung eines entsprechenden Nachweises kann ein Vertrags­partner einen Firmentarif mit gesonderter Vertragslaufzeit wählen. Es existieren keine funktionalen Unterschiede zwischen beiden Tarifen.

(3) Der 14-tägige Beitrag zur Nutzung der Plattform wird jeweils alle 14 Tage ab dem vereinbarten Buchungstag im Voraus fällig. Der erste Beitrag wird fällig am 15. Tag nach dem Vertrags­schluss. Die Rechnungs­stellung erfolgt, soweit nichts anderes vereinbart, per E-Mail. Entschließt sich der Vertrags­partner für eine Rechnung per Post, so ist RAPT berechtigt, pro Rechnung 1,45 € zu berechnen.

(4) Soweit nach dem letzten 14-tägigen Abbuchungszeitraum eine Differenz zwischen der vertraglichen Laufzeit nach § 5 Abs. 2 dieser AGB in Tagen und dem 14-tägigen Abbuchungslauf verbleibt, so wird auf eine Abrechnung dieser anteiligen Tage durch RAPT verzichtet.

(5) RAPT ist berechtigt, den 14-tägigen Beitrag zu erhöhen, wenn sich der gesetzliche Umsatz­steuersatz erhöht, wobei sich die Erhöhung des Beitrages dann auf den erhöhten Umsatz­steuersatz beschränkt. RAPT wird die Preiserhöhung durch Erklärung in Textform dem Vertrags­partner mitteilen. Die Preiserhöhung wird ab dem auf den Zugang der Erklärung folgenden 14-tägigen Zeitraum wirksam.

(6) Nimmt der Vertrags­partner am SEPA-Lastschriftverfahren teil, so hat er dafür Sorge zu tragen, dass sein Konto die jeweils erforderliche Deckung für die Belastung mit fälligen Beiträgen und Gebühren aufweist. Der Vertrags­partner wird RAPT widerruflich ein schriftliches Lastschriftmandat erteilen. Im Falle einer Zahlung per Kreditkarte hat der Vertrags­partner dafür Sorge zu tragen, dass diese über eine genügende Deckung verfügt.

(7) Befindet sich der Vertrags­partner im Zahlungsverzug, behält sich RAPT das Recht vor, dem Vertrags­partner Verzugskosten in Rechnung zu stellen, wenn diese Kosten vom Vertrags­partner schuldhaft verursacht worden sind. Neben Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe können hierunter insbesondere auch Mahnkosten, Kosten für eine Rücklastschrift, Gerichts- und Rechtsanwaltskosten fallen. Ist der Vertrags­partner mit einem Betrag im Verzug, der der Summe von 4 14-tägigen Beiträgen entspricht, so ist RAPT berechtigt, den Vertrag außerordentlich aus wichtigem Grund zu kündigen. Das Recht von RAPT, weiteren Schadenersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen zu fordern, bleibt hiervon unberührt.

(8) Zur Zahlungsabwicklung der Forderung aus dem Vertrag nutzt RAPT den externen Zahlungsdienstleister

Stripe Inc.
1 Grand Canal Street Lower,
Grand Canal Dock, 
Dublin, D02 H210

Dieser ist bevollmächtigt im Namen von RAPT die Zahlungen abzuwickeln. Zu diesem Zweck überträgt RAPT, die für die Zahlung notwendigen Daten an den o.g. Dienstleister.

§ 7. Kündigung und Kündigungsfristen

(1) Der Nutzungsvertrag kann durch den Vertrags­partner oder durch RAPT ohne Angabe von Gründen jederzeit zum Ablauf der in § 5 Abs. 2 dieser AGB genannten Mindestlaufzeiten unter Berücksichtigung der in § 5 Abs. 2 dieser AGB bezeichneten Kündigungsfrist gekündigt werden. Ferner kann die Kündigung in jedem Fall an RAPT in Textform per E-Mail an: goodbye@rent-a-pt.com oder postalisch an: RAPT- Rent A Personal Trainer e.K., Lindleystraße 8A, 60314 Frankfurt am Main gerichtet werden.

(2) Nach Zugang der Kündigung wird dem Kündigenden postalisch oder per E-Mail eine entsprechende Bestätigung zugesendet.

(3) Zum Ablauf der Kündigungsfrist wird das Nutzerkonto deaktiviert.

(4) Das außerordentliche Kündigungsrecht jeder Partei bleibt unberührt. Ein außerordentliches Kündigungsrecht durch RAPT gegenüber einem Vertrags­partner liegt insbesondere dann vor, wenn dieser vorsätzlich gegen Bestimmungen dieser AGB verstoßen hat und/oder vorsätzlich oder fahrlässig eine verbotene Handlung begangen hat.

§ 8 Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertrags­schlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, musst du uns, RAPT- Rent A Personal Trainer e.K., Lindleystraße 8A, 60314 Frankfurt am Main, Tel.: 069/98957745, Mail: widerruf@rent-a-pt.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dabei das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

Folgen des Widerrufs

Wenn du diesen Vertrag widerrufst, hat RAPT alle Zahlungen, die wir von dir erhalten haben, unverzüglich, spätestens aber binnen 14 Tage ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei RAPT eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwendet RAPT dasselbe Zahlungsmittel, dass du bei der ursprünglichen Transaktion verwendet hast, es sei denn, mit dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Für die Rückzahlung werden dir keine zusätzlichen Entgelte berechnet.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn du den Vertrag widerrufen willst, kannst du dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden.)


An
RAPT – Rent A Personal Trainer e.K.
Lindleystraße 8A
THE DOCKS
60314 Frankfurt am Main
E-Mail: widerruf@rent-a-pt.com

Datum: _________________
Ich/Wir* widerrufe(n) hiermit den abgeschlossenen Vertrag über die Nutzung der Onlineplattform https://www.rent-a-pt.com der Firma RAPT – Rent A Personal Trainer e.K., angemeldet am ________________ (Datum der Anmeldung).
___________________
(Name des Vertrags­partners)
_______________________________
(Anschrift des Vertrags­partners)
_______________________________
(Unterschrift des Vertrags­partners – nur bei Mitteilung auf Papier)
(*) Unzutreffendes bitte streichen

§ 9. Haftungsausschluss

(1) RAPT übernimmt keine Gewähr sowie Garantie für das Zustandekommen des Vertrags­verhältnisses zwischen dem Interessenten und dem Vertrags­partner.

(2) Für den Inhalt der Suchanfragen kann keine Garantie übernommen werden.

(3) RAPT übernimmt keinerlei Haftung für Pflichtverletzungen, welche aus dem Rechtsverhältnis zwischen dem Interessenten und dem Vertrags­partner resultieren. Nach erfolgter Übermittlung der Suchanfrage obliegt es dem Vertrags­partner, eine Überprüfung vorzunehmen, ob mit den Suchkriterien des vermittelten Interessenten eine tatsächliche Übereinstimmung mit dem Umfang der von ihm angebotenen Dienstleistungen vorliegt.

(4) Im Übrigen ist die Haftung von RAPT auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht für Schäden am Leben, Körper und Gesundheit, für die Verletzung von Pflichten, die die Durchführung der Services überhaupt erst ermöglichen und auf deren regelmäßigen Erbringung der Vertrags­partner vertrauen darf, sowie für Pflichten, für die RAPT eine Garantie übernommen hat.

(5) RAPT übernimmt keinerlei Haftung für Ausfälle, welche auf höhere Gewalt sowie technische Störungen der Internetverbindung zurückzuführen sind.

(6) Soweit die Haftung von RAPT nach den vorgenannten Vorschriften ausgeschlossen oder beschränkt wird, gilt dies auch für Erfüllungsgehilfen von RAPT.

§ 10. Sperrung von Zugängen

RAPT behält sich vor, den Zugang zur Onlineplattform vorübergehend oder dauerhaft zu sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass der Vertrags­partner gegen diese AGB oder geltendes Recht verstößt, verstoßen hat oder wenn ein sonstiges, erhebliches Interesse an der Sperrung durch RAPT vorliegt. Bei der Entscheidung über eine Sperrung werden dabei die berechtigten Interessen des Vertrags­partners angemessen berücksichtigt. Dem Vertrags­partner steht es frei, zu diesen Anhaltspunkten eine Stellungnahme per E-Mail an post@rent-a-pt.com oder postalisch an RAPT- Rent A Personal Trainer e.K., Lindleystraße 8A, 60314 Frankfurt am Main zu senden. RAPT wird diese Stellungnahme bei seiner Entscheidung über die Sperrung des Nutzerkontos angemessen berücksichtigen und/oder seine bereits erfolgte Entscheidung erneut überprüfen.

Für Schäden, die aufgrund einer Sperrung des Nutzerkontos entstehen, übernimmt RAPT nur insoweit eine Haftung, wie es in § 9 dieser AGB geregelt ist.

§ 11 Änderungen der AGB

RAPT behält sich Änderungen der AGB vor, soweit diese zur Beseitigung nachträglich entstehender Störungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Bedingungen notwendig sind. RAPT informiert hierzu den Vertrags­partner in Textform per E-Mail an die im Benutzerprofil hinterlegte E-Mailadresse. Der Vertrags­partner wird in dieser E-Mail gesondert über das Widerspruchsrecht und die Folgen des Widerspruchs aufgeklärt.

Der Vertrags­partner kann nach Bekanntgabe der geänderten Fassung innerhalb von 4 Wochen ab Bekanntgabe widersprechen. Wenn ein Widerspruch nicht erfolgt, gilt die geänderte Fassung als genehmigt. Im Falle der Widerspruchseinlegung behält sich RAPT vor, den Nutzungsvertrag unter Wahrung seiner berechtigten Interessen zu beenden oder Geltung der alten Fassung der AGB fortzuführen. Dem Vertrags­partner steht diesbezüglich kein Wahlrecht zu.

§ 12. Schlichtung und Online-Streitbeilegung

Die Online-Streitbeilegungsplattform (kurz “OS-Plattform”) der EU als Anlaufstelle für Verbraucher und Unternehmer, welche aus online geschlossenen Rechtsgeschäften erwachsene Streitigkeiten außergerichtlich beilegen möchte, ist unter dem folgenden Link erreichbar.

RAPT nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und ist hierzu auch nicht verpflichtet.

§ 13. Anwendbares Recht

Bei allen sich hier ergebenen Vertrags­verhältnissen gilt, wenn der Vertrags­partner Unternehmer, Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, deutsches Recht. Die Geltung der UN-Kaufrechtskonvention wird bei Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder für öffentlich-rechtliche Sondervermögen ausgeschlossen.

Wenn der Vertrags­partner Verbraucher ist, und zum Zeitpunkt des Vertrags­schlusses seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land der Europäischen Union hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1und 2 getroffenen Rechtswahl unberührt.

§ 14. Gerichtsstandsvereinbarung

Bei allen sich aus dem Vertrags­verhältnis ergebenen Streitigkeiten ist, wenn der Vertrags­partner Unternehmer, Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für den Sitz von RAPT zuständig ist. RAPT ist auch berechtigt, am Hauptsitz des Vertrags­partners zu klagen.

Für alle anderen Fälle gilt die gesetzliche Zuständigkeitsregelung.

§ 15. Datenschutz

Für sämtliche Informationen im Zusammenhang mit dem Umgang mit den Daten der Interessenten sowie des Vertrags­partners verweist RAPT auf eine gesonderte Datenschutzerklärung. Mit Zustimmung zu diesen AGB bestätigt der Vertrags­partner die aktuellen Datenschutzhinweise zur Datenverarbeitung zur Kenntnis genommen zu haben.

Der oben bezeichneten Vertrags­partner stimmt zu, dass im Rahmen der Mitgliedsverwaltung die das Vertrags­verhältnis betreffenden Daten von RAPT auf Datenträger gespeichert und nach Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verarbeitet werden. Ferner ist der Vertrags­partner verpflichtet, die etwaigen Änderungen seiner bei der Antragstellung angegebenen persönlichen Daten sowie seiner Bankverbindung unverzüglich und ohne eine gesonderte Aufforderung seitens von RAPT mitzuteilen.

Frankfurt am Main, 11. Oktober 2020